Ratingagentur bestätigt Stärke und Auftrieb der aserbaidschanischen Wirtschaft

Die führende Ratingagentur Moody’s Investors Service hat in ihrem jährlichen Kreditbericht die robuste Stärke der aserbaidschanischen Wirtschaft anerkannt. Aus dem Bericht geht hervor, dass das Baa3-Rating für aserbaidschanische Staatsanleihen in heimischer und Fremdwährung – ebenso wie ein stabiler Ausblick – die geringen Staatsschulden, die nachhaltigen staatlichen Mehreinnahmen und eine starke Netto-Gläubiger-Position widerspiegeln. Der Bericht hebt besonders hervor, dass der Staatliche Aserbaidschanische Ölfonds Sofaz und die aserbaidschanische Zentralbank Auslandsvermögen in Höhe von 45 Mrd. US-Dollar besitzen. Die Agentur geht davon aus, dass diese Stärken die aserbaidschanische Wirtschaft vor internen und externen Schocks schützen werden.

Darüber hinaus führt der Bericht als eine der wesentlichen Einschränkungen des Ratings die geopolitischen Spannungen an, die im Zusammenhang mit dem anhaltenden Konflikt mit Armenien wegen dessen Besatzung von Bergkarabach und der sieben angrenzenden Regionen bestehen. Den vollständigen Bericht finden Sie auf www.moodys.com.

Themenseiten