Public Affairs

Das TEAS-Team für Public-Affairs setzt sich dafür ein, Aserbaidschan stärker in das Bewusstsein einflussreicher Meinungsmacher, Entscheidungsträger und sonstiger Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zu rücken.

Zu diesem Zweck arbeitet TEAS in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Brüssel mit Parteien jeder politischen Couleur sowie mit anderen EU-Mitgliedstaaten und Interessenvertretern zusammen. Unser Public-Affairs-Team versorgt Abgeordnete des britischen Schattenkabinetts, Staatsbeamte, Diplomaten, Minister, führende Oppositionspolitiker und Kommissionsmitglieder regelmäßig mit Informationen und möchte als Informationsquelle über Aserbaidschan verstanden werden.

Darüber hinaus richten wir ganzjährig eine Vielzahl verschiedener Veranstaltungen aus. Jedes Jahr nehmen Mitglieder unseres Public-Affairs-Teams an den Parteitagen der großen Parteien teil. Ferner organisieren wir Gedenk- und Festveranstaltungen zu den wichtigen aserbaidschanischen Feiertagen.

The crowd at the TEAS 20th Anniversary of Independence (Azerbaijan) event, London

20. Aserbaidschanischer Unabhängigkeitstag, organisiert von TEAS in London

Eines der Hauptziele der politischen Arbeit von TEAS besteht darin, die Öffentlichkeit auf die völkerrechtswidrige armenische Besatzung der Region Bergkarabach und der sieben angrenzenden Gebiete aufmerksam zu machen. Wir sind fest davon überzeugt, dass Aserbaidschan und die übrigen Länder des Südkaukasus ihr wirtschaftliches Potenzial nur dann voll entfalten und Teil der europäischen Staatenfamilie werden können, wenn dieser Konflikt erfolgreich beigelegt wird. Aus diesem Grund appellieren wir an die internationale Staatengemeinschaft, das Völkerrecht zu wahren und die Befolgung der vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates durchzusetzen, in denen ein sofortiger Rückzug der armenischen Truppen gefordert wird. Erst dann nämlich werden die 875.000 aserbaidschanischen Flüchtlinge und Binnenvertriebene in ihre Heimat zurückkehren können.

Um Aserbaidschan und sein wirtschaftliches Potenzial sowie den Konflikt um Bergkarabach stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, organisieren wir jedes Jahr eine Reihe von Informationsreisen für Politiker, Journalisten und Wirtschaftsvertreter. Wir halten es für wichtig, diesen Leuten die Gelegenheit zu geben, sich selbst und vor Ort davon zu überzeugen, dass die von TEAS verbreiteten Informationen über das Land und die Region zutreffend und glaubwürdig sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail an:

Public Affairs: publicaffairs@teas.eu

Themenseiten